Adebar Geburtsbegleitung

Mehr Infos 

Das sagen unsere Kunden!

03.03.
2015

Claudia, Kevin & Lilli mit Henri *24.07.2014

2014 Weihnachtsshooting (27)

Liebe Julia,

heute möchte ich dir noch einmal ganz sehr DANKE sagen!

Ich weiß gar nicht so richtig wo ich anfangen soll… Nun ist es schon fast ein Jahr her, dass wir uns kennen gelernt haben. Damals hatte ich es gerade noch rechtzeitig geschafft, in der 10.SSW eine Beleghebamme zu ergattern und “festzutackern” ;)

Ich erinnere mich noch gut an das gut aufgehobene, wohlige Gefühl, dass zwischen uns die Chemie stimmte, und ich keine Andere zur Geburtsbegleitung brauche!

Dann vergingen etliche Monate und wir trafen uns zum Geburtsvorbereitungskurs. Dieser war einfach nur Spitzenklasse, informativ, sowie kulinarisch – ein Traum. Nie vergesse ich das Bild, wie sich die Apfelsine durch die Socke quetschte ;)))

Dann wurde es immer heißer! Das Wetter, die Aufregung und Ungeduld beim Papa und das Abwarten auf unser “bummeliges” Baby.

Wir trafen uns immer wieder zum CTG, mit herrlichem Kaffee, in Eurer wunderschönen Praxis, sowie zu Untersuchungen im Diako.

Dann hieß es: “12 Tage nach Termin reichen, das Fruchtwasser wird immer weniger, wir leiten ein.” Also sollte das Baby am 23.07. kommen. Diese Zahl kam mir gleich eigenartig vor und mein Gefühl sagte mir, dass es wohl der 24. werden wird ;-)

Dann war Mittwoch, der 23.07. . Ich war so furchtbar aufgeregt! An jeder Ampel schlug ich Kevin vor, woanders hinzufahren – bloß nicht ins Diako! Leider spielte der nicht mit.

Dann trafen wir Dich vor der Eingangstür – ich hätte heulen können! Diese verflixte Anspannung! Zu wissen, dass die Geburt heute noch beginnt, obwohl sich mein Körper überhaupt nicht so anfühlt. Mir stiegen die Tränen in die Augen. Meine Lösung: “Los, wir machen Kaiserschnitt!” Kevin schüttelte nur den Kopf und du redetest mir gut zu. Ich schöpfte wieder Mut.

Zum Glück legtest Du mir dann die Flexüle – mit dem Einstich fiel die komplette Anspannung von mir ab. Alles gut! Danach die Tablette – und warten…

13 lange Stunden vergingen bis die dritte Tablette endlich anschlug! Auf dem Rückweg vom Elbespaziergang verschlug es mir die Sprache. Ich sehe heute noch Dein grinsendes Gesicht vor mir, als ich schwer atmend zum Kreißsaal zurück kam ;) und dann ließen wir der Natur(gewalt) ihren Lauf.

Liebe Julia, ohne Dich, deine beruhigenden, aufmunternden, anfeuernden Worte, deine Akupressur und Homöopathie wäre ich durchgedreht! Rückblickend ging es dann doch ganz schnell – keine 4 Stunden. Ich war so euphorisch als der kleine Henri plötzlich unter mir lag. So klein, und so süß und wimmernd und einfach perfekt ;) Ich war sehr stolz auf mich und dir unendlich dankbar. Jetzt beim Schreiben rollen Tränen, wenn ich an diesen Moment zurück denke – damals flossen nur Kevins ;)))

Es war einfach “mächtig, gewaltig!” wie Egon Olsen sagen würde.

Außerdem DANKE für die liebevolle Nachsorge und deine Geduld (bei Zaubertricks, Lilli-Geschichten und Gummiarmbändern ;) )

Nun, da der Rückbildungskurs endet, heißt es Abschied nehmen :-(

Ich möchte Dir sagen, dass ich unendlich dankbar bin, einen Menschen wie Dich kennen gelernt zu haben! Du wirst immer einen besonderen Platz in meinem <3 haben!

Deine Claudi.

© 2018 Adebar – Hebammenpraxis in Dresden